Wallride

Kategorie: Bergab
Schwierigkeitsgrad: Level 3 (von 4)

Wallride nennt man das Befahren einer steilen Wand. Diese Walls findet man häufig in Bikeparks als aus Holz gebautes Element, das in verschiedenen Bauformen vorkommt.

Oft sind diese Konstruktionen als Erhöhung einer Steilkurve zu finden, also als schräg bis senkrecht stehende Wand, die sich an der Außenseite einer Kurve befindet und dem Kurvenverlauf folgt. Die bei einer Kurvenfahrt nach außen drückende Fliehkraft ermöglicht das Befahren dieser Wallrides.

Auch gerade gebaute, freistehende Wände kommen als Trickelement in Bikeparks vor. Diese Walls sind leicht geneigt bis senkrecht gebaut und können über eine Rampe angefahren oder angesprungen werden. Durch den Anpressdruck hat der Biker für einen kurzen Moment eine gute Haftung an der Wand, um den Turn einzuleiten und die Wand danach wieder zu verlassen.

Geeignete Flächen für Wallrides findet ihr nicht nur im Bikepark. Gefplasterte bzw. betonierte Böschungen unter Brücken, oder Mauern und natürlich Felswände im Gelände eignen sich für Wallrides.

Wie man Wallrides fährt, findet ihr in diesen Anleitungen:

Videos (Tutorials)


Share on Tumblr Pin on Pinterest